Die Aufgabe der Blumenmädchen

Bei den Blumenmädchen (auch Engelchen genannt) handelt es sich meist um Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. Auch wenn häufig von Blumenmädchen gesprochen wird, können diese Aufgabe auch Jungen erledigen. In der Regel handelt es sich um einen Jungen und ein Mädchen. Ihre Aufgabe ist es, die Bluten, die sie in kleinen Eimern mit sich tragen auf den Weg vor dem Brautpaar zu streuen. Wo die Bluten gestreut werden ist von Brautpaar zu Brautpaar unterschiedlich. Meist jedoch auf den Weg zum Traualtar, auf dem Weg aus der Kirche oder auf dem Weg aus dem Standesamt. Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Streuen von Bluten nicht überall genehmigt ist (z.B. besitzen manche Kirchen einen sehr empfindlichen Fußboden).

Die Aufgabe der Blumenmädchen
Die Blumenmädchen tragen ein Kleid, das zu dem Brautkleid passt, die Blumenjungen einen Anzug, der an den Anzug des Bräutigams angepasst ist. Das Streuen von Bluten geht auf einen heidnischen Brauch zurück. Dabei soll der Geruch der Bluten die Fruchtbarkeitsgötter auf das Brautpaar lenken und diese mit Kindern segnen. Heutzutage werden die Blüten jedoch meist nur als dekorativ angesehen..

Die Aufgabe der Blumenmädchen.

Die meisten Blumenmädchen sind wie die Braut in Weiß oder Champagner gekleidet. Knielange,schlichte Kleider eignen sich vor allem für eine Hochzeit im Sommer. Damit es leicht anzuziehen ist, sollte man es am Rücken mit einem Reißverschluss öffnen können.Viele Modelle sind vollständig unterfüttert, sodass der Rock in einer schönen Form fällt. Kleine Schleifen, Taillengürtel oder Rüschen setzen schöne Akzente.Im Winter sind lange Kleider geeignet. Bodenlange Modelle sollten eher von älteren Blumenkindern getragen werden, denn gerade kleine Kinder laufen viel herum und stolpern schnell über den ausladenden Stoff.Auch Rosa, Hellblau oder Rot ist bei Blumenkindern beliebt. Hier tauchen die typischen Farben auf, die auch von Brautjungfern gerne getragen werden.

Die Aufgabe der Blumenmädchen..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*